THE
MALAYSIA
SITE

 
Home

- Batik
- Botschaften (D - A - CH)
- Chinesische Neujahr
- Elektrizität in Malaysia
- Essen und Trinken
- Feilschen
- Kleidung
- Klima
- König von Malaysia
- Singapur - Ostküste
- Trinkwasser
- Visa
Jungle
Kuala Lumpur
Penang
Langkawi
Melaka
Die Highlands
Sepang
Westküste
Ostküste
Sabah
Sarawak
Malaysia mit Kindern
Auto/Bus/Zug
Hotels Reservieren

Golf & Golf Clubs
Links
Kontakt
 


           

 

Batik


Die Heimat der Batiken liegt im asiatischen Raum auf der Insel Java. Es wird vermutet, dass die Batiktechnik mehr als 1400 Jahre alt ist. Die älteste Batikarbeit mit einer Wachsreservierung wurde in Südchina entdeckt. Der Begriff BATIK wird von dem javanischen Wort "amatik" abgeleitet. Das bedeutet zeichnen, malen oder schreiben.

Indonesische Batik zeichnet sich durch eine Vielfalt von traditionell vorgegebenen und oft religiös oder kulturell konnotierten Mustern sowie Farben aus. Traditionell waren Kleider aus Batik-Stoffen oder bestimmte Muster in der streng reglementierten javanischen Gesellschaft der Oberschicht, insbesondere dem Adel vorbehalten. Der Sultan von Yogyakarta etwa gab erst 1940 alle Batik zum Gebrauch für alle Gesellschaftsschichten frei. Auch heute noch sind bestimmte Muster für bestimmte gesellschaftliche Anlässe (z.B. Hochzeit) vorbehalten.

Weit verbreitet sind die Batiktechniken in Indonesien, Malaysia und Sri Lanka. Im Vergleich zu früher werden Wachsbatiken heute jedoch rationeller gefertigt.
Anfangs ersetzte der Canting (Tjanting) (Kupferkännchen am Stiel mit kleiner Ausflusstülle gefüllt mit Wachs, das zum Auftragen der Muster benutzt wird) das angespitzte Bambusstäbchen.

Später wurden Geräte erfunden, die den Canting (Tjanting) ersetzten, unter anderem der Stempelblock.
Diese Instrumente werden in Töpfe mit heißem flüssigen Wachs getaucht und das Muster damit auf den Stoff gedrückt. So werden die Teile des Stoffes abgedeckt (reserviert), die im anschließenden Farbbad nicht gefärbt werden sollen.

Batik ist keine Stoffmalerei. Das kunstvolle Verfahren Stoff zu färben ist eine sehr alte Technik mit langer Tradition. Ein gebatiktes Kleidungsstück ist noch heute für die Javanerin eine Kostbarkeit. Besonders dann, wenn die Muster mit dem Canting (Tjanting) aufgetragen werden, da diese Reservierungstechnik sehr aufwändig ist.
Der Sarong (farbiger Wickelrock), ist das bekannteste Kleidungsstück, das sowohl von Männern als auch von Frauen in Indonesien getragen wird.
 

 

Nach Europa ist die Batik Ende des 19. Jahrhunderts durch niederländische Kaufleute gekommen. Diese brachten Batiken als Kleidungsstücke aus Indonesien mit. Erst später trat die Batik als Wandbehang in Erscheinung, sie wurde zum Batikbild.
Die Techniken beim Batiken, Wachsen und Färben sind sehr vielseitig; die textile Reserviertechnik hat sich weiter entfaltet

 

                                 

 

 

Sie können Bus Tickets Online buchen:

 

 

 

Copyright © 2001 - 2016 WINT. All Rights Reserved. | Privacy Policy |