THE
MALAYSIA
SITE

Jungle
- Belum National Park
- Endau Rompin
- Kancil
- Kuala Gandah
- Orang Asli
- Orang Utan
- Sungei Ketiar
- Taman Negara
- Tiger (Malaysia)
Home
Jungle
Kuala Lumpur
Penang
Langkawi
Melaka
Die Highlands
Sepang
Westküste
Ostküste
Sabah
Sarawak
Malaysia mit Kindern
Auto/Bus/Zug
Hotels Reservieren

Golf & Golf Clubs
Links
Kontakt
 


           

 

Orang Utan

Der malaiische Name des Orang-Utans bedeutet übersetzt "Waldmensch". Man vermutet, dass die malaiischen
Eingeborenen dem größten Menschenaffen Asiens aufgrund seines menschenähnlichen Aussehens und  Gesichts-
 ausdrucks diesen Namen gaben. Daher ist es kaum verwunderlich, dass um diesen Waldmenschen viele Mythen und Legenden entstanden.Orang-Utans sind als ausgesprochene Einzelgänger bekannt. Da dieser Umstand Freilandstudien zusätzlich erschwert, ist über das Verhalten und Leben der Orang-Utans in freier Wildbahn allgemein noch nicht so viel bekannt, wie bei anderen Gattungen. Neuere Studien haben jedoch mittlerweile gezeigt, dass auch Orangs durchaus.

Orang-Utan ist ein treffender Name für den grossen, rotzotteligen Menschenaffen, der auf den indomalaiischen Inseln Sumatra und Borneo zu Hause ist. Der indonesische Begriff orang hutan bedeutet nämlich «Waldmensch», und tatsächlich hält sich der menschenverwandte Affe in seiner Heimat ausschliesslich in den tropischen Regenwäldern auf.

Unzählige Legenden umwuchern den Orang-Utan. Eine besonders hübsche befasst sich mit der Herkunft des «Waldmenschen». Sie berichtet von zwei vogelähnlichen Kreaturen, welche die Schöpfer allen Lebens waren.
Die beiden schufen alle möglichen Arten von Tieren. Als sie schliesslich den Menschenmann und die Menschenfrau ins Leben gerufen hatten, waren sie auf ihr Werk so stolz, dass sie ein grosses Fest veranstalteten.
Tags darauf wollten sie noch mehr Wesen von dieser Sorte herstellen. Aber nach den Ausschweifungen der vorangegangenen Nacht vergassen sie eine wichtige Zutat - und heraus kam der Orang Utan.

Der Orang-Utan (Pongo pygmaeus) ist der grösste asiatische Affe und weltweit das grösste baumlebende Tier. Erwachsene Männchen erreichen eine Standhöhe bis 137 cm und ein Gewicht von 60 bis 90 kg. Die Weibchen sind deutlich kleiner und wiegen nur etwa halb so viel.
Wasser trinkt der Orang-Utan aus Baumlöchern. Er taucht seine Hand in ein Loch und saugt dann das Wasser auf, das von seinem behaarten Handgelenk tropft.

 

 

Orang-Utans haben ein ebenso grosses Gehirn wie Schimpansen und Gorillas, und zahme Individuen erreichen bei Intelligenztests ebenso hohe Punktzahlen wie jene. Diese grosse Leistungsfähigkeit des Gehirns ist zweifellos auf den präzisen Orientierungssinn und das gute Gedächtnis für den Fruchtzyklus der verschiedenen Regenwaldbäume zurückzuführen.
Etwa im Alter von sieben Jahren lösen sich die heranwachsenden Jungtiere von ihrer Mutter und gehen dann ihre eigenen Wege.

Orang-Utans haben in freier Wildbahn eine Lebenserwartung von etwa 35 Jahren. In Menschenhand sind einzelne Tiere aber schon 50 Jahre alt geworden. Die Weibchen sind etwa bis zum 30. Altersjahr fortpflanzungsfähig. Da sie - nach Eintritt der Geschlechtsreife - durchschnittlich nur alle sechs Jahre ein einzelnes Junges zur Welt bringen, vermag jedes Weibchen im Laufe seines Lebens höchstens vier bis fünf Kinder grosszuziehen.

 

Google


 


Sie können Bus Tickets Online buchen:

 

 

 

 

Copyright © 2001 - 2016 WINT. All Rights Reserved. | Privacy Policy |