THE
MALAYSIA
SITE

Westküste
- Bukit Merah
- Ipoh
- Johor
- Kedah
- Melaka
- Negeri Sembilan
- Pangkor Island
- Penang
- Perak
- Perlis
- Selangor
- Taiping
- Taiping Zoo
Home
Jungle
Kuala Lumpur
Penang
Langkawi
Melaka
Die Highlands
Sepang
Westküste
Ostküste
Sabah
Sarawak
Malaysia mit Kindern
Auto/Bus/Zug
Hotels Reservieren

Golf & Golf Clubs
Links
Kontakt
 


           

 


Selangor


Mines

Selangor ist das am dichtesten besiedelte Bundesland Malaysias mit 3,7 Millionen Einwohnern, wozu auch der Bundesdistrikt von Kuala Lumpur erheblich beiträgt. Seine gesamte Landfläche beträgt etwa 8000 Quadratkilometer und es hat eine lange Küste, die der Straße von Malakka zugewandt ist. Selangors Hauptstadt ist Shah Alam, nahe an Kuala Lumpur und am Internationalen Sepang Airport.
Der größte Überseehafen Malaysias, Port Klang, liegt an Selangors Küste. Das gesamte Bundesland hat eine sehr gut strukturierte Wirtschaft; Landwirtschaft, Leichtindustrie, Handel und Tourismus sind die blühenden Zweige. Die größten Unternehmen des Landes haben sich in den zahlreichen Industriegebieten am Klang-Fluss angesiedelt. Seine moderne Geschichte beginnt im 16. Jahrhundert, als reiche Zinnvorkommen entdeckt wurden, die viele Einwanderer anzogen und die Kolonialmächte anlockten. Im 18. Jahrhundert waren die chinesischen Bugis hier tonangebend und hatten die politische und wirtschaftliche Macht. In den Kämpfen mit den Bugis gab dann der malaiische Adel den Briten die Chance, in Selangor einen Fuß in die Tür zu bekommen. Und die blieben vom Jahr 1874 bis zur Unabhängigkeit im Jahr 1957 in Selangor.

Die Hauptstadt von Selangor "Shah Alam" liegt sehr verkehrsgünstig an der Bannmeile von Kuala Lumpur, ist von dort eine halbe Autostunde entfernt und höchstens 10 km vom Sultan Abdul Aziz Shah Airport in Subang. Die sehr moderne Stadt grenzt an seiner Peripherie an Kuala Lumpur, an die Vorstadt Petaling Jaya sowie an weitere wichtige Gemeinden wie Klang, Port Klang, Bangi und Kajang. Auch liegt sie auf dem halben Wege von Kuala Lumpur nach Port Klang und ist sehr gut verkehrstechnisch angebunden.
Shah Alam ist eine Vorzeige-Stadt, sehr überlegt geplant und für die Zukunft gebaut. Die Wohnbezirke sind von den Industriegebieten sowohl durch eine Schnellstraße getrennt wie auch durch Parkanlagen aufgelockert.

Die Stadt besitzt ein Sportstadion von internationalem Standard, ebenfalls eine weltbekannte moderne Autorennstrecke, die angeblich schönste Festhalle Malaysias und als Krönung auch die größte Moschee des ganzen Landes. Sie trägt den Namen der Landesherren von Selangor: Sultan Salahuddin Abdul Aziz Shah.

An der Mündung des Selangor-Flusses liegt Kuala Selangor, ein nettes Ausflugsziel mit kleinen Sehenswürdigkeiten: Natur, ein Vogelschutzpark und vielleicht ein kleiner Bootstrip zu den kleinen Inseln.
Und beim Kampung Kuantan nicht sehr weit außerhalb gibt es ein Naturschauspiel von großer Seltenheit zu sehen: Leuchtkäfer, die im Abenddunst am Flussufer irrlichtern.
Tausende dieser Insekten bevölkern die von dichten Mangroven bestandene weitläufige Mündung des Selangorflusses. Die Stadt wird ganz vom Hausberg Melawati beherrscht, auf dessen Spitze einst das Fort Altingsburg stand, das die Holländer vor 200 Jahren dorthin gebaut hatten und von dessen spärlichen Resten man einen sehr weiten und schönen Rundblick hat.

Zu den Füßen des Berges Melawati liegt ein kleines Naturschutzgebiet, der Taman Alam, auf einer Fläche von 240 Hektar. Er hat gut markierte Dschungelwege und die Mangrovensümpfe in der Umgebung sind Rastplätze vieler Zugvögel aus dem Norden. Mehr als 130 Vogelspezies hat Malaysias Naturkundegesellschaft hier gezählt, darunter den seltenen Sandpfeiffer und den noch selteneren Nordmann's Grünschenkel.


Leuchtkäfer

Google

 


Sie können Bus Tickets Online buchen:

 

 

 

 

Copyright © 2001 - 2016 WINT. All Rights Reserved. | Privacy Policy |